• Impression Bergblick

    Ein herrlicher Blick vom oberen Stadtweg auf das frische Grün der Ortslage!

  • Partie am Berg

    Vom Ortseingang linker Hand gelegen schmiegt sich der Ort an den Staatsforst.

  • Obstblüte an der Neuendorfer Straße

    Ein untrügliches Zeichen dafür, das der Frühling schon da ist.

Geschichte

Kurze Übersicht der Historie des Dorfes. Weitere Hinweise zur Ergänzung sind ausdrücklich erwünscht.

Das Dorf Etzenborn wurde im späten 12. Jahrhundert Ehgenburnen genannt.

1183 erste urkundliche Erwähnung

1385 Mainzer Lehen an die von Uslar Gleichen

1427 Etzenborn geht als quedlinburgisches Lehen an die von Uslar (mehrere Quellen)

Im 14. und 15. Jahrhundert war die Ortschaft wüst.

1451 (22. Okt.) Im Verkaufsvertrag der Brüder Ernst und Hans von Uslar-Gleichen an den Landgrafen Ludwig I., dem Friedfertigen, von Hessen wird als Zubehör zum Schloss Neuengleichen das "Holz zu Etzenborn" genannt.

1455
(24. Jun.) Ludwig I. verpfändet o.g. gegen 2000 Gulden an Heinrich v. Bodenhausen

1534 begannen vier Männer den Wiederaufbau Etzenborns

1578 wohnten bereits 27 Familien in Etzenborn. Hessen löste das verpfändete Schloss Neuengleichen mit den alten von der Abtei Quedlinburg den braunschweigischen Herzögen übertragenen Lehen Mackenrode und Etzenborn wieder ein.

1607 Auf der vom 17. bis 23. Feb. zu Eschwege abgehaltenen Synode erklärten sich auch die geistlichen von Sattenhausen und Etzenborn für die Annahme der sogenannten Verbesserungspunkte und damit der Einführung der evangelisch-reformierten Lehre. Allerdings blieb darauf die Kirche lehr und die Einwohner besuchten statt dessen die lutherischen Gottesdienste in Weißenborn und Beienrode. 

1671 endgültige Aufforderung sich in Glaubensdingen nach dem dem Landgrafen von Hessen zu richten

1710 ließ der König die bisherige Poststation zu Etzenborn aufheben.

1815 fiel Etzenborn mit Neuengleichen im Rahmen der Reichsneugliederung an die hannoversche Krone

1819 wurde die Pfarrei Etzenborn aufgehoben und als beständiges Vikariat mit der Pfarrei Sattenhausen verbunden

1869 Gründung des Männergesangsvereins Concordia Etzenborn

1892 neuer Dorflehrer Joh. Timus Arens geb. zu Rysum Ostfriesland (verst. 1893)

1893 neuer Dorflehrer Adolf Heberling geb. zu Göttingen

1899 neuer Dorflehrer Heinr. Schachtebeck aus Geismar

1900 am 29. April Grossfeuer in der "oberen Reihe"

1907 (20. Juni) Einweihung des Kleinbahnabschnitts von Rittmarshausen nach Duderstadt

1922 (01. April) Der Bahnverkehrs dieses Abschnitts wird aus wirtschaftlichen Gründen eingestellt.

1945 Einwohnerzahl steigt wegen der Flüchtlinge auf ca. 477 (verdoppelt)    vorübergehend 75 Schulkinder statt 20

1947 Wiederaufnahme des Gesangsvereins (Dirigent Lehrer Hemme)

1950 Es wird von einem Lehrer Röhling berichtet.

1953 Bei Bauarbeiten zu einer privaten Wasserleitung wird der "Schatz von Etzenborn" gefunden.

1957 Bau einer zentralen Wasserleitung für das gesamte Dorf

1965 Lehrerin Dechert wird Dirigentin des Gesangsvereins

1969 Großes Sängerfest “100 Jahre Gesangsverein” (Ernst Goldmann damals Bürgermeister) 
1970 Auflösung der Dorfschule in Etzenborn. Die Kinder gehen von nun an in die Mittelpunktschule in Kerstlingerode

1973 Gebietsreform -> Etzenborn wird Ortsteil der Gemeinde Gleichen. Bodo Filthuth wird Ortsvorsteher (bis 1989)

1980 Bundespräsident Carstens wandert entlang der Zonengrenze durch unser Dorf

1985 Gründung des gemischten Chores als Nachfolge des Männergesangsvereins (Dirigent: Heiko Krutisch)

1989 (10. Dez.) Öffnung des Grenzüberganges zwischen Etzenborn und Neuendorf

1992 Das “Gasthaus zur Sonne” schliesst und wird an das Psychagogische Kinderheim verkauft.

1996 Die Etzequelle bekommt eine Entsäuerungsanlage zur Verbesserung d Trinkwassers

1996 Die Ortschaft wählt nach Änderung des Nds. Wahlgesetzes erstmals wieder einen Ortsrat (seit 1973 lediglich Ortsvorsteher mit Stellvertreter): Mitglieder: Inge Dammann, Herbert Ehbrecht, Johannes Hackethal (Ortsbürgermeister), Malte Kreuzfeld (stv. Ortsbürgermeister), Dietmar Müller

1997 Mahnmal an der Grenze zu Neuendorf wird errichtet

1998 Grosses Schultreffen der Einschulungsjahrgänge 1957 bis 1965

1998 Erneuerung der L569 zwischen Etzenborn und Nesselröden

1999 Gemeinde Leistungswettbewerbe der Feuerwehren in Gleichen (Feuerwehrfest)

2000 Bundesweite Razzia auch in Etzenborn

2000 Gründung der Jugendfeuerwehr

2001 Etzenborn bekommt eine eigene Homepage: www.etzenborn.de

2001 Kommunalwahl: Ortsratsmitglieder: Inge Dammann, Elisabeth Ehbrecht, Ute Ehbrecht-Bunke, Johannes Hackethal (stv. Ortsbürgermeister), Dietmar Müller (Ortsbürgermeister)

2002 Sieg im Gemeindewettbewerb “Schönes Dorf”

2003 Erfolgreiche Teilnahme am Bezirkswettbewerb “Schönes Dorf”

2003 Landpartie des NDR auf Biobauernhof in Etzenborn zu Gast

2003 Einweihung Bilderwand im Dorfgemeinschaftsraum und gewebtes Wappen

2004 Landeswettbewerb “Schönes Dorf”

2005 Jugendfeuerwehrwettkämpfe in Etzenborn (Feuerwehrfest)

2006 Neuauflage von Bildpostkarten unseres Ortes

2006 Verlust des Fussballplatzes

2006 Grossbrand im Kinderheim

2006 Kommunalwahl: Ortsratsmitglieder: Herbert Ehbrecht, Ute Ehbrecht-Bunke,  Christoph Müller (stv. Ortsbürgermeister), Dietmar Müller (Ortsbürgermeister), Hubertus Reintke

2007 Sirenenmast beim FFW-Haus wird neu gebaut / Einweihung des neuen Bolzplatzes

2008 Kettensägenskulptur am Spiel- und Bolzplatz entsteht

2009 Ute Ehbrecht-Bunke wird neue Ortsheimatpflegerin

2009 Vertrag mit der Telekom zur DSL-Erschließung (neues Glasfaserkabel) wird unterschrieben

2009 Gemeindewettbewerbe anlässlich 50 Jahre FFW-Etzenborn (Feuerwehrfest)

2010 Neues Feuerwehrauto wird übergeben

2011 Kommunalwahl: Ortsratsmitglieder: Karl-Heinz Grube, Christoph Müller (stv. Ortsbürgermeister), Dietmar Müller (Ortsbürgermeister), Willy de Parade, Hubertus Reintke

2014 Grundsteinlegung Neubau des Feuerwehrhauses auf dem Anger

2015 Dezember: Helferparty Neubau des Feuerwehrhauses 

2016 Kommunalwahl: Ortsratsmitglieder: Kevin Ehbrecht, Annegret Hackethal, Dietmar Müller (Ortsbürgermeister), Hubertus Reintke (stv. Ortsbürgermeister), Marco Tappe

2027 Geburtstagsparty “600 Jahre urkundliche Ersterwähnung ausgehend von 1427 ?”

2034 Jubiläumsfeierlichkeiten “500 Jahre Wiederbesiedlung Etzenborn”